CDU Kreisverband Borken
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-kreis-borken.de

DRUCK STARTEN


Kreisverband/Verbände
19.02.2018, 00:00 Uhr
Prädikat „Luftkurort Velen“?
Ein Gewinn für Ramsdorf und Velen
Bereits im März 2013 beschäftigte sich die CDU-Mitgliederversammlung schon mit dem Thema „Luftkurort“. Schon damals waren die Stimmungen vielschichtig – aber positiv. Dieses war auch deswegen darauf zurückzuführen, da schon damals die Akteure – wie die Landwirtschaft – einbezogen wurden.

Nach der von der CDU-Fraktion einstimmig mitgetragenen Entscheidung über die Beauftragung der nötigen lufthygienischen und klimatischen Beurteilung, geht es nun im nächsten Schritt darum, den Antrag bei der Bezirksregierung zu stellen.

Die CDU-Fraktion sieht das Prädikat als Gewinn für Ramsdorf und Velen. Aus folgenden Gründen:
  • Es ist ein Alleinstellungsmerkmal für unsere Stadt – auch im Gebiet „Hohe Mark“
  • Beide Ortsteile tragen das Prädikat „Luftkurort“. Insofern ergäben sich auch für Ramsdorf Möglichkeiten der Umsetzung (z. B. im Lünsberg)
  • Es kommt zu einer weitere Aufwertung des Ortes.
  • Auch der GiG-Marketing Velen-Ramsdorf e.V. steht der Prädikatisierung offen und positiv gegenüber.
  • Wir erzielen weitere Außenwirkung (z. B. Bericht in der Lokalzeit Münsterland im Oktober 2016 zu diesem Thema)
  • Es wird kein Sondergebiet ausgewiesen, die die Entwicklung unserer Stadt und Unternehmen beeinträchtigen könnte.
  • Alle Akteure werden wieder mit eingebunden – wie z. B. der geplante Workshop für die Erstellung des Konzeptes.
  • Auch finanziell positiv: Mindestbeihilfe aus Landesmitteln von jährlich 40.332,00 € (aktueller Stand)
  • CDU-Fraktionsmitglieder besuchten auch die Infoveranstaltung für Gastgewerbe, Wirtschaft , Handel und Gewerbe im November 2017: Auch hier war die Stimmung positiv. Es wurde konstruktiv diskutiert. Aus dieser Diskussion ist z. B. auch die Idee der FAQ-Liste entstanden.
  • Die Stichprobenbefragung der Bürgerinnen und Bürger durch die Borkener Zeitung zeigte ebenfalls viele Fürsprecher.
  • Ein jederzeitiger Ausstieg ist möglich, sollten sich die Rahmenbedingungen ändern.

Aus diesem Grund befürwortet die CDU-Fraktion einstimmig im PA und Stadtrat das Vorhaben und will dieses auch selbst aktiv im Prozess und Konzept mit begleiten.