Ehrenamt und Brauchtum im Münsterland schützen und stärken

Mehr Spielraum für Vereins- und Zeltfeste im Freien

Es ist eine gute Nachricht - nicht nur für die Billerbecker Vereine, die Zeltfeste veranstalten und künftig nicht darauf verzichten möchten: ein Gespräch im Düsseldorfer Landtag, an dem unter anderem Billerbecks Bürgermeisterin Marion Dirks, die beiden heimischen CDU-Landtagsabgeordneten Bernhard Schemmer und Werner Jostmeier und Vertreter des NRW-Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (kurz: MUNLV) teilgenommen haben, hat eindeutig gezeigt: die Landesregierung stärkt die Position der Vereine und ihr Brauchtum.

"Ehemalige" werden verabschiedet

Auch 6 CDU Mitglieder scheiden aus dem Rat aus


In einer kurzen Ansprache dankte Bürgermeister Vedder den nunmehr ehemaligen Ratsmitgliedern für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement zum Wohle der Gemeinde Südlohn.
Sein Dank schloss auch die Familienangehörigen mit ein, die die Aktiven oftmals wegen der Vielzahl der Termine "ausleihen" und auf sie verzichten mussten.

Bürgermeister Christian Vedder vereidigt

Einstimmig wurden die beiden ehrenamtlichen Stellvertreter des Bürgermeisters gewählt: Annette Bonse-Geuking (CDU) und Günter Bergup (UWG).

"Damit ist die eigentliche Arbeit schon getan", merkte Bürgermeister Christian Vedder bereits nach einer guten Stunde Ratssitzung an. Die Ratsmitglieder hatten fleißig vorgearbeitet.

Sowohl die Wahlen der stellvertretenden Bürgermeister als auch die Fraktionsbildung und die Bildung von Ausschüssen waren reine Formsache. Alle Ratsfraktionen hatten sich im Vorfeld auf Initiative der CDU zusammengesetzt und über die Vergabe der Posten diskutiert. Es seien sehr faire und konstruktive Gespräche gewesen, so der einhellige Tenor.

Dank an Georg Beckmann. Letzte Ratssitzung unter seiner Leitung.

Erklärung der CDU-Ratsfraktion  durch den Fraktionsvorsitzenden Hermann-Josef Frieling in der Ratssitzung am 07. Oktober 2009

 

 "Nach 10 Jahren Arbeit für die Gemeinde Südlohn leiten Sie heute zum letzten Mal die Sitzung des Rates. In diesen 10 Jahren haben wir mit Ihnen viele gemeinsame Projekte auf den Weg gebracht.

Ein wichtiges Instrument für das Handeln war und ist das städtebauliche Entwicklungskonzept, dass Sie zu Beginn Ihrer Amtszeit eingefordert und auch maßgeblich mit gestaltet haben. Dieses Konzept hat uns auch heute beschäftigt und wird es sicher noch in Zukunft tun.

Damit sind in der Gemeinde Entwicklungen gestartet worden, die an vielen Stellen noch fortwirken. Namens der CDU-Ratsfraktion möchte ich Ihnen Dank aussprechen für die geleistete Arbeit und gerne auch mit einem Zitat enden, dass viele Bürgermeister zu ihrem Arbeitsmotto gemacht haben:

 

„Suchet der Stadt bestes – denn wenn’s ihr wohl geht, so geht’s auch euch wohl“.

 

Ich weiß, dass auch Sie dieser Losung aus dem alten Testament gefolgt sind und wünsche Ihnen auch anderer Stelle alles Gute für die weitere berufliche Zukunft.“

Sonnenblumen für den guten Zweck

Johannes Röring MdB unterstützt Spendenaktion des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Borken

3. Station der 24-Stunden-Tour: Iglo Werk Reken

Johannes Röring MdB besichtigt Iglo-Werk

24-Stunden-Tour beginnt bei strahlendem Sonnenschein

Johannes Röring MdB backt „große Brötchen“ bei Bäckerei Geelink in Vreden

Soziale Gerechtigkeit im Fokus

Johannes Röring MdB und Karl Schiewerling MdB diskutieren mit Vertretern der Senioren Union Vreden

Johannes Röring MdB überzeugt bei Podiumsdiskussion

„Die CDU steht für eine Politik der Vielfalt und des Miteinanders in der Landwirtschaft“

NRW-Landwirtschaftsminister Eckhard Uhlenberg MdL zu Gast im Kreis Borken

"Johannes Röring MdB ist es in kurzer Zeit gelungen, sich in Berlin als kompetenter Agrarpolitiker zu positionieren und hier wertvolle Arbeit zu leisten!"

Ziel 2-Programm: Wettbewerb und Innovation im Münsterland mit rund 13.879.000 Euro gefördert

Benachteiligung des Münsterlandes ist zu Ende!

Mit rund 13.879.000 Euro aus dem NRW Ziel 2-Programm fördert die Landesregierung insgesamt 47 innovative und kreative wirtschaftliche Projekte im Münsterland. "Die Benachteiligung des Münsterlandes gegenüber anderen NRW-Regionen ist zu Ende!", freut sich der Sprecher der zwölf CDU-Landtagsabgeordneten, Werner Jostmeier.