Bürgersprechstunden: Sie fragen! Johannes Röring antwortet!

Für Fragen rund um die aktuelle Politik und zum Koalitionsvertrag steht der CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring am kommenden Samstag mit zwei Bürgersprechstunden zur Verfügung. "Ob bei der Ressortverteilung, der möglichen Besetzung des Kabinetts oder der Rolle der CDU bei den Verhandlungen allgemein. Der Koalitionsvertrag löst bei einigen Unbehagen aus. Daher möchte ich am Samstag allen Interessierten aus Ramsdorf und Velen die Möglichkeit bieten, mit mir in einem persönlichen Gespräch über das Koalitionspapier zu diskutieren."

Errichtung einer Tempo-30-Zone auf der Velener Straße in Ramsdorf

Kann dieses gelingen oder nicht?

Ausgangslage:
Eine Änderung der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) ermöglicht es nun auch auf Hauptverkehrsstraßen Tempo-30-Zonen zur Verkehrsberuhigung einzurichten. Von dieser Möglichkeit wurde Ende 2017 in Velen im Bereich der Grundschule Gebrauch gemacht.

Sachverhalt:
Bei der neuen AWO-Kita in Ramsdorf ist mit einem regen Abhol- und Bringverkehr zu rechnen. Außerdem müssen viele Kinder die Straße überqueren, um zur Einrichtung zu gelangen.

Prädikat „Luftkurort Velen“?

Ein Gewinn für Ramsdorf und Velen

Bereits im März 2013 beschäftigte sich die CDU-Mitgliederversammlung schon mit dem Thema „Luftkurort“. Schon damals waren die Stimmungen vielschichtig – aber positiv. Dieses war auch deswegen darauf zurückzuführen, da schon damals die Akteure – wie die Landwirtschaft – einbezogen wurden.

Nach der von der CDU-Fraktion einstimmig mitgetragenen Entscheidung über die Beauftragung der nötigen lufthygienischen und klimatischen Beurteilung, geht es nun im nächsten Schritt darum, den Antrag bei der Bezirksregierung zu stellen.

Vom Regierungsviertel, über das MoMa bis zur Grünen Woche

Katharina Teroerde berichtet von ihrem Praktikum im Berliner Büro von Johannes Röring

Regelmäßig absolvieren Schülerinnen und Schüler Praktika im Büro des Vredener CDU-Bundestagsabgeordneten Johannes Röring. In den vergangenen zwei Wochen hat die Schülerin Katharina Teroerde aus Rhede das Team im Bundestagsbüro unterstützt. Im Folgenden berichtet sie von ihrer Zeit in Berlin.

Gemütlicher Jahresauftakt am knisternden Herdfeuer

CDU, Senioren-Union und Junge Union kam zusammen

„Frohes neues Jahr!“ – so schallte es beim elften Jahresauftakt der CDU vielfach bei der Begrüßung untereinander. Ehrenamtliche aus CDU, Senioren-Union und Junge Union kamen in die Jagdhütte der Familie Hellmann in Velen. Auch Jubilare, ehemalig Engagierte, Neumitglieder und Gäste waren anwesend. Unter ihnen auch der CDU-Landtagsabgeordneter Wilhelm Korth. Er gab einen Rundumblick zur aktuellen politischen Lage in Düsseldorf.

Neujahrsbrief 2018

Mehrgenerationenpark, Frauen Union, Gewerbepark

Auch in diesem Jahr hat der CDU-Gemeindeverband Reken einen Neujahrsbrief herausgegeben. In diesem möchten wir Sie über aktuelle Themen rund um unsere Gemeinde informieren. 

Haushaltsrede unseres Fraktionsvorsitzenden Dirk Köhne zum Haushalt 2018

Steuersenkung, Investitionen, Gewerbepark

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen des Gemeinderates, sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung, sehr geehrte Gäste. Mit dem Haushaltsentwurf für das Jahr 2018 hat die Kämmerei rund um unseren Finanzspezialisten Carsten Hövekamp wieder in kurzer Zeit ein umfangreiches Zahlenwerk zusammengestellt. Ich möchte mich dafür herzlich bei den beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bedanken, auch für die schnelle Beantwortung unserer Fragen und deren Erläuterung aus den einzelnen Fachabteilungen unserer Gemeindeverwaltung.

Haushaltsrede der CDU-Fraktion Velen-Ramsdorf

zum Haushaltsplan 2018 und Finanzplan, Ergebnisplan und Investitionsübersicht 2018 - 2021

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Jeske,
sehr geehrter Herr erster Beigeordneter Dr. Brüggemann,
sehr geehrter Herr Kämmerer Hund,
liebe Ratskolleginnen und -kollegen,
sehr verehrte Damen und Herren,

die CDU-Fraktion bedankt sich an dieser Stelle zunächst einmal beim Verwaltungsvorstand für die ausführliche Beratung bei der Diskussion um einzelne Produkte im Haushaltsentwurf. Auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Verwaltung an dieser Stelle unser herzlicher und aufrichtiger Dank für Ihren Einsatz im fast abgelaufenen Jahr 2017!

Frank Richter zum Haushalt 2018 der Stadt Borken

Haushaltssatzung mit großer Mehrheit verabschiedet

Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin Schulze Hessing!
Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen im Rat der Stadt Borken!
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Dem aktuellen Zahlengerüst für das Jahr 2017 folgend, werden wir das ablaufende Haushaltsjahr deutlich positiver abschließen als ursprünglich prognostiziert. Besonders das nochmalige zu erwartende Mehr an Gewerbe- und Einkommensteueraufkommen lässt den Überschuss anwachsen und ermöglicht Gestaltungsfreiheit für 2018 und folgende Jahre, die wir in Borken ausgewogen und nachhaltig nutzen wollen.

Der Haushalt 2017 und die damit sinngemäß zu verbindende Arbeit, war ne-ben den erfüllten Pflichtaufgaben geprägt von umfangreichen Investitio-nen. Auch wenn nicht alles umgesetzt werden konnte, so sind diese Investitionen, wie sagt man, begründet – „aufgeschoben aber nicht aufgehoben„. Hier wollen wir zukünftig ab 2019 den oft zitierten „Bogen“ nicht mehr so weit spannen und ggfls. im Rahmen einer Budgetierung, orientiert an der Realisierbarkeit der Projekte, unter Bewertung eigener Personalressourcen und möglicher äußerer Einflüsse, präziser werden. Und das stelle ich deutlich heraus, ohne die positive Entwicklung unserer Stadt einzubremsen!

Daran werden wir als CDU-Fraktion weiterhin konsequent mitarbeiten und wollen so schon jetzt die ersten Weichen für den Haushalt 2019 stellen. Meine Damen und Herren - Nicht nur in dieser Hinsicht denken wir „Zukunft“.
Das Haushaltsvolumen 2018 übersteigt die Ansätze für 2017 - also schon wieder ein Rekordhaushalt, der geplant positiv abschließt. Strukturell ausgeglichen, ein echter Haushaltsausgleich, den wir in Borken erarbeitet haben. Leider können dies nur zu wenige Kommunen im Land stolz äußern.