Tolle Einblicke in den Bundestag

Clara Hünker aus Vreden war als Praktikantin im Bundestagsbüro

Jungen Menschen die Möglichkeit zu bieten, die Arbeit eines Abgeordneten im Deutschen Bundestag hautnah mitzuerleben, liegt dem Vredener CDU-Bundestagsabgeordneten Johannes Röring sehr am Herzen. In der vergangenen Woche konnte er Clara Hünker aus Vreden in seinem Büro begrüßen. Im Folgenden berichtet die Schülerin von ihren Erfahrungen:

Gute Nachrichten für Ramsdorf:

K+K bleibt in Ramsdorf

Heute erreichte eine sehr gute Nachricht die Bürgerinnen und Bürger - insbesondere aus dem Ortsteil Ramsdorf. Eine Einigung mit dem Lebensmittelunternehmen K+K über den Neubau eines Lebensmittelmarktes an der Paulusstraße mit 1.450 m² Verkaufsfläche ist erzielt worden. Damit ist ein wichtiger und notwendiger Schritt in Sachen Nahversorgung getan.

Sonnenwetter in der Bundeshauptstadt

Johannes Röring begrüßt Ehrenamtliche aus Vreden und Gescher in Berlin

In dieser Woche begrüßte Johannes Röring wieder 50 engagierte Bürgerinnen und Bürger in Berlin, die seiner Einladung zu einer viertägigen Informationsreise gefolgt waren.

 

„Es kann und wird kein „Weiter so“ geben“

Johannes Röring Ehrengast auf Gemeindeparteitag

Rund 45 Mitglieder versammelten sich am gestrigen Donnerstag bei Heiming in Klein Reken zum Gemeindeparteitag. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Ehrungen jahrelanger Mitglieder und ein „Bericht aus Berlin“ des Bundestagsabgeordneten Johannes Röring.

 

Johannes Maus folgt nach Bernd-Jochen Essink

Mitgliederversammlung der Senioren-Union | Rückblick auf zwei ereignisreiche Jahre

Velen. Bei der jüngsten Mitgliederversammlung der Senioren-Union Velen-Ramsdorf (SU) ließen die Mitglieder die letzten zwei Jahre Revue passieren. Dabei zeigte der Vorstandsbericht, vorgetragen vom stellvertretenden Vorsitzenden Hans-Dieter Döring, wieder die Vielfalt der CDU-Vereinigung. Durchgeführt wurden Infovorträge zum Thema „Erben und Vererben“, Betriebsbesichtigungen – wie zum Beispiel bei der Velener Firma Rehau – wurden angeboten, Gesprächsrunden oder politische Frühstücke fanden gute Resonanz oder es fanden Diskussionsabende zu politischen Themen statt. Auch beteiligten sich die Senioren an den zahlreichen Infoständen zur Bundes- und Landtagswahl. Eine Besondere Aktion für die Ortsteile Ramsdorf und Velen war sicherlich die Anbringung der Notrufschilder für die rund 200 Ruhebänke in der Stadt.

Röring: "Hendrik Kuhnert wird ein toller Botschafter

Vredener reist in die USA

Der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring hat am vergangenen Samstag Hendrik Kuhnert aus Vreden kennengelernt. Der 21-jährige wurde von Röring ausgewählt, im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programmes (PPP) für ein Jahr in die USA zu gehen.

Interessante Gespräche, tolle Anregungen

Bürgersprechstunden in Bocholt, Borken, Velen und Vreden

Der Vredener CDU-Bundestagsabgeordnete Johannes Röring hat an den vergangenen zwei Wochenenden insgesamt fünf Bürgersprechstunden in Bocholt, Borken, Ramsdorf, Velen und Vreden abgehalten.

Stegemann/Röring: Kein falscher Aktionismus in der Trinkwasserdebatte

Düngeverordnung konsequent umsetzen

Berlin, 27. Februar 2018 

Umwelt- und Energieverbände haben am heutigen Dienstag eine 
Initiative zur Einschränkung der Gülledüngung vorgestellt. Dazu 
erklären der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Ernährung und 
Landwirtschaft der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Albert Stegemann, 
und der zuständige Berichterstatter Johannes Röring: 

Unser neuester Antrag

Wir bitten auf die Tagesordnung einer der beiden nächsten Schul-, Sport-, Kultur- und Sozialausschusssitzungen den TOP

Fortgang und Entwicklung der Schulsozialarbeit
Bericht der Schulsozialarbeiter Frau Cohaus für die beiden Grundschulen und Herr Thorn für die weiterführenden Schulen

Gastfamilien für Schülerinnen und Schüler aus den USA gesucht

Johannes Röring unterstützt interkulturellen Austausch

Vreden, 20. Februar 2018.

Bald beginnt für 720 Jugendliche und junge Erwachsene aus Deutschland und den USA die vielleicht spannendste Zeit ihres Lebens: Sie gehen für zehn Monate ins jeweils andere Land – mit einem Stipendium, das der Deutsche Bundestag und der Kongress der USA gemeinsam vergeben.