CDU Kreisverband Borken
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-kreis-borken.de

DRUCK STARTEN


Archiv
13.12.2010, 12:30 Uhr
Schulpolitik im ländlichen Raum: CDU-Kreisverband Borken startet Diskussion
Die CDU als Westmünsterland-Partei bring sich aktiv ein

Die aktuelle Debatte zur Schulpolitik des Landes Nordrhein-Westfalen ist gerade für den ländlichen Raum von größter Bedeutung. Aufgrund zurückgehender Schülerzahlen sind viele der kleineren weiterführenden Haupt- und Realschulen in ihrem Bestand absehbar gefährdet. Der CDU-Kreisvorstand und die Vorsitzenden der CDU-Stadt- und Gemeindeverbände im Kreis Borken haben sich in gemeinsamer Beratung während der alljährlichen Klausurtagung in Billerbeck mit dieser Problematik intensiv auseinandergesetzt.

Ein dabei erarbeitetes Papier zur "Schulpolitik im ländlichen Raum" soll nun den Auftakt zu einer breit angelegten Diskussion im CDU-Kreisverband Borken bilden. Die Mitglieder und Verbände des CDU-Kreisverbandes Borken werden in den kommenden Wochen gefragt sein, sich mit Än¬derungs- und Ergänzungsvorschlägen zu beteiligen. Diese sollen dann bei einem Kreisparteitag am 15. Februar 2011 in eine Grundsatzbestimmung des CDU-Kreisverbandes Borken zur Schulpolitik münden. "Als Westmünsterland-Partei wollen wir damit einen wichtigen Diskussionsbei¬trag für die Diskussion in NRW liefern", so der CDU-Kreisvorsitzende Jens Spahn.

Das auf der Klausurtagung erarbeitete Papier spricht Themen wie den drohenden Lehrermangel, die Wiedereinführung eines Vorschuljahres oder den angemessenen Umgang mit dem Thema Inklusion an.  "Auch der Frage nach der Mehrgliedrigkeit des Schulsystems und wie es die CDU mit einer Verbund- oder Mittelschule hält, stellen wir uns", ergänzt die stellv. CDU-Kreisvorsitzende Martina Schrage. Im Ergebnis spricht sich der CDU-Kreisvorstand für ein zweigliedriges Schulsystem als Basis für die Zukunft aus, funktionierende Haupt- und Realschulen sollen aber in ihrem Bestand geschützt sein.

"Die CDU im Kreis Borken begrüßt es ausdrücklich, dass die CDU Nordrhein-Westfalen diese Themen endlich offen diskutiert und die Probleme benennt, die Schüler, Eltern und Kommunalpolitiker im Kreis seit Langem beschäftigen", zeigt sich Jens Spahn erfreut darüber, dass im kommenden Frühjahr ein Landesparteitag zur Schulpolitik stattfinden wird. Die CDU im Kreis Borken wird sich im Interesse des ländlichen Raumes aktiv in die Debatte einschalten.
 

Zusatzinformationen zum Download